Home arrow Massagearten arrow Manuelle Lymphdrainage nach Dr. Vodder
Manuelle Lymphdrainage nach Dr. Vodder | Drucken |



Durch diese sehr sanfte und beruhigende Behandlung wird der Lymphabfluss
gefördert. Flexibel zusammengestellte Behandlungsprogramme ermöglichen es
individuell auf B
eschwerden einzugehen. Sie wirkt schmerzlindernd, beruhigend,
entstauend bei Ödemen und sie stärkt das Immunsystem.

 

Erstmals wurde die Manuelle Lymphdrainage (n. Dr. Vodder) 1936 in Paris von 
Dr. Emile Vodder und seiner Frau vorgestellt.  

Die Lymphflüssigkeit transportiert die Gewebsflüssigkeit und verschiedene darin
enthaltene Stoffe in den venösen Blutkreislauf.
 Lymphknoten dienen als Filterstation.
Sie erfüllen als Organe des Immunsystems wichtige Abwehrfunktionen. 

Verschiedene sanfte Grifftechniken wie Pumpgriff, Drehgriff, Schöpfgriff und stehende
Kreise (Grundgriffe nach Dr. Vodder), sorgen für den Weitertransport der Lymph-
flüssigkeit.
 Durch den geringen Druck auf den Haut-Unterhautbereich wird die Motorik der
Lymphgefäße angeregt.
Es findet keine Durchblutungserhöhung statt. Die manuelle
Lymphdrainage wirkt entödematisierend bei Flüssigkeitansammlungen, beruhigend auf
das Nervensystem, entspannend auf die Muskulatur und den gesamten Körper.
Außerdem stärkt sie das Immunsystem.
  
 

Auszug aus der Liste der Indikationen
Bei Störung des venösen und lymphatischen Abflusses, Hämatome,
Kniegelenksbehandlung nach Bänder- und Meniskusläsion, Migräne,

Narbenbehandlung,
Arthrosen, Weichteilrheumatismus, Osteoporose,
Kopfschmerz, Trigeminusneuralgie, Multiple Sklerose,
Ulcus cruris,
Sinusitis
, Asthma bronchiale, Obstipation, Stress

 
< zurück   weiter >
© 2017 www.heilmassagen-enne.at
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.